PHL News,1. Dez. 2001

Perfekte IllusionPerfekte Illusion

Das sieht ja echt super aus!“, rufen viele Gäste beim betrachten der liebevoll erstellten Phantasialand-Dekorationen aus. Doch sind die Säulen Wuze Towns wirklich so antik, wie sie aussehen? Sind die Mosaike der Alt-Berliner Rotunde tatsächlich in mühevoller Detailarbeit zusammengesetzt worden? Und wieso wirkt das Sandsteingebirge von Colorado-Adventure so, als hätte es sich schon seit der Dinosaurierzeit hier erhoben? Damit die Atmosphäre stimmt, wenden die sieben Mitarbeiter der Dekorationsabteilung so manche Tricks an. Sie pflegen die Kunst der Illusionsmalerei, trimmen Neu auf Alt, und Alt auf Neu. Phantasialand News sprach mit Alexander Moisa, Theatermaler und Plastiker in der Dekorationsabteilung.

PHL News: Herr Moisa, seit sieben Jahren sind Sie in der Dekorationsabteilung von Phantasialand beschäftigt und stürzen die Gäste in Verwirrung. Plagt Sie nicht ein wenig das schlechte Gewissen?

Moisa: Aber nein, ich bin eher stolz, wenn es uns gelingt die Gäste zum Grübeln zu bringen. Ein Nachteil ist es allerdings, dass Dekorationen oft angefasst werden, weil Besucher sich von der vermeintlichen  Echtheit überzeugen wollen.

PHL News: Sie arbeiten nach Vorlage des Designers. Aber Sie haben auch schon eigene Entwürfe verwirklicht...
Moisa: Ja, Colorado Adventure, Super Globe und Mystery Castle.

PHL News: Wo nehmen Sie Ihr Phantasie für derartige Großprojekte her?
Moisa: Ich recherchiere immer sehr detailliert, dann lasse ich alles Gesehene auf mich wirken, baue Modelle, zeichne, male, treibe viel Sport... hoffe, dass mich die Muse küsst.

PHL News: Stichwort Muse. Stimmt es, dass Sie Darstellungen immer nach menschlichen Vorbildern gestalten?
Moisa: Das ist richtig - zur zeit suche ich nach einem geeigneten Frauenportät in dem Kuppelbau am Alt-Berliner Schauspielhaus.

PHL News: Was macht für Sie den besonderen Reiz von Phantasialand aus?
Moisa: Phantasialand ist Teil meines Lebens geworden. Ich kenne alle größeren Themenparks, aber die Atmosphäre hier ist einzigartig.

PHL News: Was ist das für eine Atmosphäre?
Moisa: Eine sehr familiäre Atmosphäre: hier arbeiten so viele interessante Leute und alle verbindet die Idee von Phantasialand.

PHL News: Was ist Ihre Lieblingsattraktion?
Moisa: Colorado-Adventure! Diese Attraktion verbindet schönes Design und rasante Fahrt. Hier stimmt fast alles: die Deko, die Atmosphäre, der Thrill...

PHL News: ... fast alles?
Moisa: die Halle , wo sich Colorado-Adventure und Wildwasserbahn kreuzen würde ich gerne noch mit Deko versehen. Das Modell dazu habe ich bereits gebaut, eine Atmosphäre wie in Indiana Jones Höhle geschaffen.

PHL News: Was würden Sie sonst noch gerne dekomäßig ändern?
Moisa: Crazy Loop muß weg. Diese Fahrt mag ich überhaupt nicht. Das ist Kirmes. Außerdem ist mir da schon mal teuflisch schlecht geworden.

PHL News: Herr Moisa, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Text Bild:
Sascha Moisa in action: Feinschliff an der Wuze Town-Fassade

Zu Alexander Moisa.

< Zurück zur Presseschau

Copyright © 2012 Doscha Skulpturen-Atelier. Alle Rechte vorbehalten.