Rheinische Post, 27.07.2013

CC widmet Jürgen Rieck das Haus des Karnevals

(iai) Stolz blickte Jürgen Rieck gestern Morgen auf die bronzene Plakette mit seinem Gesicht, die von nun an das Haus des Karnevals in der Altstadt ziert. 17 Jahre  lang, von 1995 bis 2012, war Rieck Geschäftsführer des Comitee Düsseldorfer Carneval. Mit der Plakette widmet ihm das Brauchtum nun das Haus des Karnevals.

„Bei all dem Ärger und der ganzen Arbeit, die ich als Geschäftsführer des CC hatte, hat es mir immer Spaß gemacht. Und wenn ich mir jetzt anschaue, wie der Karneval lebt, kann ich stolz auf die Plakette schauen und mir denken 'Ey Alter, so schlecht warst du gar nicht"', sagte Rieck.

Ein Jahr lang hatten die Künstler und Wagenbauer Jacques Tilly, Doris und Alexander Moisa zuvor an dem Denkmal gearbeitet. Zur feierlichen Enthüllung der Plakette kamen sie gestern ebenso wie viele andere Vertreter des Brauchtums, so der gesamte CC-Vorstand, Jonges Baas Wolfgang Rolshoven und das designierte Prinzenpaar MichaelSchweers und Pia Oertel.

Oberbürgermeister Dirk Elbers kam mit seiner Frau Astrid: „Es ist uns heute ein persönliches Anliegen, der Ehrung beizuwohnen, denn Jürgen Rieck hat sehr viel für den Düsseldorfer Karneval, der ein Aushängeschild der Stadt ist, getan", sagte Elbers. Auch CC-Präsident Josef Hinkel betonte, Rieck habe als Geschäftsfüher des Comitees dem Karneval über viele Jahre ein Gesicht gegeben, habe in dieser Zeit mit fünf Präsidenten zusammengearbeitet. "Und einer davon redet heute sogar noch mit mir", stellte Rieck trocken fest. Zur feierlichen Enthüllung brachte er seine Kinder und Ehefrau Rosita mit: "Ich finde es toll, dass mein Mann geehrt wird. Viele werden vergessen, wenn sie ihr Amt niederlegen. Es ist schön, dass es hier nicht so ist", sagte sie.

Foto:
Freute sich über die Ehrung: Jürgen Rieck (1.) mit Josef Hinkel. RP-Fom BRETZ.

Artikel bei rp-online.

Zur Bronzeplakette.

 

< Zurück zur Presseschau

Copyright © 2012 Doscha Skulpturen-Atelier. Alle Rechte vorbehalten.