Bild, 11.01.2010, Von N. Gillé und A. Althenhofen

Hier trifft der echte Heino sein Nussknacker-Double

Heino

Düsseldorf – „Am liebsten würde ich den Nussknacker-Heino gleich mitnehmen.“

Volksliedkönig Heino (71) war begeistert als er gestern im Düsseldorfer Rathaus seinem Glasfaser-Double begegnete. Ab dem 18. November dreht sich der Kunst-Heino auf der Glüweinpyramide von Bruno Schmelter (66) in der Düsseldorfer Altstadt auf dem Weihnachtsmarkt.

Nachdem der Sänger in BILD das Foto von seinem Doppelgänger gesehen hatte, kam er spontan vorbei, stattete der Figur einen Besuch ab. „Ich bin sehr stolz, dass ich neben den berühmtesten Düsseldorfern aufgestellt werde.“ Schmelter hat außer Heino, Mutter Ey (1864 – 1947), Heinrich Heine (1797 – 1856), Joseph Beuys (1921 – 1986), Jan Wellem (1658 – 1716) von Künstlerin Doris George (35) gestalten lassen.

OB Dirk Elbers (50, CDU) freute sich über den prominenten Besuch und den tollen Heino-Nussknacker. „Sieht wirklich klasse aus.“ Und Heinos Frau Hannelore (68) verspricht: „An diese einzigartige Pyramide kommen wir noch lieber zum Glühwein trinken.“
Heinos Kirchentournee startet am 18. November 19.30 Uhr in Meerbusch/Heilig-Geist-Kirche

Foto:
Künstler Alexander Moisa (42) und Doris George (35) zwischen den neuen Pyramiden-Figuren

Wer ist hier der echte Heino? Volksliedkönig Heino (71) trifft sein knackiges Double.

Zu den Figuren.

< Zurück zur Presseschau

Copyright © 2012 Doscha Skulpturen-Atelier. Alle Rechte vorbehalten.